Rudergerät als Trainingsgerät nicht nur für Wassersportler

Veröffentlicht auf von Martin Müller

Wer die Begriffe für ein Training am Rudergerät im Fitness Studio hört oder erstmals von seinem eigenen Trainer vorgesagt bekommt, ist meist entsetzt. Allerdings völlig zu Unrecht, denn was kompliziert klingt hat man schnell gelernt und schon haben Auslagen, Durchzug, Rücklagen und Vorrollen ihre Schrecken verloren. Kurz und gut: Nach einer kurzen Übungsphase rudern sich die Bewegungen beim Rudern einfach weg und man kann auch ganz ohne Wasser für den nächsten Urlaub auf dem Wasser trainieren. Dabei lohnt sich aber gerade für Wasserratten oder angehende Wasserratten durchaus die Einrichtung eines eigenen Fitnessraums in den privaten vier Wänden, denn ansonsten kann man auch über die kalte Jahreszeit hinweg ganz schön aus der Übung kommen. Und mit fehlender Kondition macht ein Wochenende auf dem Wasser oder am Wasser einfach nur noch halb soviel Spaß. Muskelkater ist immerhin ein schmerzhaftes Übel, das man vermeiden sollte.

Rudergeräte für den eigenen Fitnessraum kaufen

Wer gerade dabei ist seinen persönlichen Fitnessraum einzurichten sollte auf ein Rudergerätkeinesfalls verzichten, denn immerhin leistet das Rudergerät auch immer dann gute Dienste, wenn man keine wassersportlichen Ambitionen hegt sondern einfach nur körperliche Fitness und Kondition trainieren möchte. Auch in gesundheitlicher Hinsicht ist so ein Training sinnvoll, denn mit ihm wird das gesamte Herz-Kreislaufsystem trainiert. Auch kann lästigen Muskelverspannungen vorgebeugt werden. Immer sollte man aber auch beim Rudergerät kaufen auf renommierte Hersteller und ein gutes Preis-Leistungssystem achten und Rudergeräte Tests lesen, damit das neue Gerät auch halten kann, was der Hersteller verspricht. Preisgünstige und hochwertige Modelle gibt es dabei in guten Online Shops, wobei zur Beratung der Kunden ein bestens geschulter Kundensupport zur Verfügung steht.

Kommentiere diesen Post