Was ist Bodybuilding?

Veröffentlicht auf von Martin Müller

Bodybuiling ist eine Planungssache. Erfolgreiches Bodybuilding ist sicherlich keine Zufallssache. Wer seinen Körper gezielt und professionell aufbauen möchte, braucht einen strukturierten Trainingsplan. Dieser Plan sollte am besten von einem ausgebildeten Trainer zusammengestellt werden. Natürlich nur wenn der Trainierende selbst nicht viele oder sogar überhaupt keine Erfahrungen mit dem Thema Bodybuilding hat. Im Grunde genommen gibt es zwei übergeordnete Regeln die man beim Bodybuilding beachten muss. Der erste Punkt wäre wie schon erwähnt, nach einem guten Trainingsplan zu trainieren. Und der zweite Punkt wäre dann, sich selbst einen Ernährungsplan zu gestalten.

Wer auch in der Sache Ernährung ein Anfänger ist, sollte es von einem Bodybuildings- Trainer gestalten lassen. Für einen erfolgreichen Muskelaufbau sind diese beiden Punkte das A und O während der gesamten Zeit. Der Rest, der auch nicht außer Acht gelassen werden darf wäre noch Disziplin, Wille und Geduld. Es bringt nämlich ziemlich wenig, wenn der Trainierende eine Woche mal trainiert und die nächsten Wochen Pause macht und danach wieder trainiert. Also seinen Trainingsplan nicht einhält. Für ein erfolgreiches Bodybuilding ist Disziplin sehr wichtig. Das bedeutet, dass der Trainierende seine Trainingseinheiten kontinuierlich und konsequent durchziehen muss. Wie vorhin auch schon erwähnt ist die Nahrung die der Trainierende zu sich nimmt sehr wichtig für den Muskelaufbau.

Dies ist mindestens genau so wichtig, wie das eigentliche Training. Denn zum Beispiel ist Protein eines der wichtigsten Nährstoffe für den Muskelaufbau. Deswegen sollte man bei Bodybuilding auf Protein auf keinen Fall Bodybuilding verzichten. Andererseits sollte man auch nicht die Einnahme von Protein übertreiben. Denn nicht immer ist, mehr (Protein) gleich mehr (Muskeln). Genauso wichtig für den Muskelaufbau sind Kohlenhydrate. Jedoch gilt hier wieder das gleiche wie beim Protein, dass bei höherer Einnahme nicht gleich bessere Ergebnisse dadurch erzielt werden. Außerdem sollte der Trainierende nicht so viel fetthaltige Nahrung zu sich nehmen. Jedoch bedeutet das nicht, dass man hier ganz auf Fett verzichten muss. Für einen erfolgreichen Muskelaufbau spielt Fett auch eine große Rolle.

Fett unterstützt die Produktion des Muskelaufbauhormons Testestoron und trägt zu einer positiven Stickstoffbilanz bei. Abschließend zu der Ernährung kann man sagen, dass der Körper die Nahrung sowohl vor dem Training als auch nach dem Training benötigt. Nach dem Training ist es insofern wichtig, weil der Körper seine ganze Energie ausgeschöpft hat und somit den größten Bedarf an neuer Energie hat. Jedoch ist es von fast gleicher Wichtigkeit dem Körper ungefähr eine halbe Stunde vorher Protein und Kohlenhydrate zu geben. Dadurch bekommt der Körper die notwendige Kraft und Energie für das bevorstehende Training. Wenn wir nun uns zu dem eigentlichen Training begeben kann man sagen, dass das wichtigste für den Trainierenden sich an seinen Trainingsplan einzuhalten ist. Anfangs sollte der Trainierende nichts überstürzen und dem Körper die Zeit geben sich an das Muskeltraining zu gewöhnen. Dies bedeutet, dass der Trainierende zu Beginn des Trainings jeweils kurze Sätze mit wenigen Wiederholungen macht. Genauso wichtig wie das eigentliche Training beim Bodybuilding ist es auch, nach einem anstrengenden Trainingstag einen Tag Pause zu machen.

Denn in dieser Zeit hat der Muskel Zeit sich zu erholen und sich gleichzeitig aufzubauen. Wer sich im Wesentlichen an einige dieser Regeln hält, wird in kürzerer Zeit einen deutlich erkennbaren Erfolg verspüren.

Kommentiere diesen Post